Voici la tendance plus large qui continuera de persister sur les marchés

Tant que le bitcoin reste au-dessus de 11500 $, les taureaux sont bons. Bien que de nombreux replis multi-actifs plus marqués observés hier surviendraient, la tendance plus large devrait perdurer.

Hier, le prix du bitcoin a chuté de 6,6% alors qu’il était descendu à 11150 $. Aujourd’hui, les prix ont encore baissé pour revenir à 11 500 $. Denis Vinokourov de Beqaunt a déclaré:

«Le dénouement du positionnement haussier a été clairement mis en évidence dans le biais d’options, cependant, la correction a été largement limitée à l’avant de la courbe, tandis que le back-end est resté largement stable, ce qui soutient la vision du flux de prises de bénéfices.

Jusqu’à ce que le prix passe en dessous de 10500 $, les taureaux ne sont pas en danger à court terme. Ils ont juste besoin de «récupérer le prix de 11 500 $ pour continuer à atteindre un sommet quotidien de 11 900 $. Récupérez 11 900 $ sur une clôture quotidienne, et nous passons à 12 500 $ + », a déclaré le trader Josh Rager.

Cependant, comme nous l’avons signalé , l’actif numérique n’a pas été le seul à subir cette correction, le prix au comptant de l’or ayant chuté de plus de 7% depuis hier, pour atteindre 1862 dollars. Le métal jaune est de retour à environ 1 934 $. Sentiment, soulignant en outre comment les lingots ont reculé plus que l’actif numérique noté ,

«L’or continue de ressembler à un indicateur avancé légitime du BTC en ces temps incertains. Il semble y avoir un intérêt simultané continu pour ces deux réserves de valeur non fiduciaires »,

Ce recul marqué de plusieurs actifs était le résultat de la flambée des rendements obligataires – le rendement du Trésor à 10 ans a bondi à 0,673%, contre 0,51 plus tôt ce mois-ci, vu pour la dernière fois il y a un mois.

Tout comme la correction observée hier, nous en verrions beaucoup plus en cours de route qui pourraient même s’étendre sur des semaines ou des mois, „mais la tendance devrait rester“, a déclaré le trader et économiste Alex Kruger

«La tendance générale demeure: une relance continue qui maintient les taux réels négatifs et pousse tout le monde hors de la courbe de risque. C’est une tendance à long terme », a-t-il déclaré .

Sur le chemin de New Highs, ça l’est!

Les marchés ont connu une période d’euphorie avant cette correction. Même le marché boursier a été affecté par cela, qui était à seulement 0,17% de son sommet historique lorsque le S&P 500 a chuté de 1,4%. Aujourd’hui, il s’est de nouveau ouvert plus haut.

Au milieu de cela, les entreprises de technologie s’efforcent d’attirer les investisseurs de détail comme après Apple; maintenant Tesla a annoncé une division d’actions. Mati Greenspan, dans son bulletin quotidien Quantum Economics a écrit:

«On dirait que nous sommes au milieu d’un recul assez marqué de plusieurs actifs. Les métaux précieux, les actions technologiques de premier plan et même le marché de la cryptographie sont tous en baisse aujourd’hui. »

Bien que l’analyste s’attendait à ce que cela se produise, il prévoyait un rallye du dollar américain, mais «le marché des devises reste aussi peu attrayant que jamais tout au long de ce mouvement massif.» En tant que tel, «cette dynamique peut rendre très difficile la prévision de ce qui va se passer, en particulier à court terme», a-t-il déclaré.

Le plus grand atout numérique a pu éviter les pertes plus profondes, mais encore, il ne promet pas que Charlie Morris de ByteTree dit

«Je suis déçu par l’action des prix Bitcoin aujourd’hui. Moins que l’or et l’argent, ce qui est bien. Mais réagissant négativement à la flambée des rendements obligataires. »

«Mon grand espoir était qu’il avait des références de« valeur ». Saviez-vous que 95% du gain de BTC à ce jour coïncidait avec une hausse du rendement obligataire? »

Cependant, il a noté dans le blog de son entreprise que ce que peu de gens ne réalisent pas, c’est que la première crypto-monnaie au monde est en fait «rapidement en train de rentrer» à son niveau record de 20 000 $.

Goldman Sachs raccomanda l’oro ma applica anche i casi che aumentano il Bitcoin

Con gli Stati Uniti sul punto di dare un altro stimolo fiscale per dare uno scossone all’economia, Goldman Sachs raccomanda l’acquisto di oro in mezzo all’inflazione e ai timori di „svilimento“ del dollaro. Goldman vede l’oro salire di prezzo fino a 2.300 dollari entro il 2022.

Il gigante finanziario ha lanciato un avvertimento

Il gigante finanziario ha lanciato un avvertimento che il dollaro americano potrebbe perdere il suo status di „valuta di riserva mondiale“ dopo che la Federal Reserve ha gonfiato il suo bilancio a 2,8 trilioni di dollari questo 2020. La federazione ha stampato il denaro, necessario per il pacchetto di stimolo fornito dal governo per contribuire a rivitalizzare l’economia in COVID.

Secondo lo stratega di Goldman Jeffrey Currie, l’oro è la „valuta di ultima istanza“ e importante in questo clima in cui le monete fiat vengono svilite e i tassi di interesse spingono ai minimi storici.

L’oro, il cui prezzo oggi è di 1.975 dollari, ha raggiunto il suo massimo storico a luglio a 1.983 dollari. Secondo il Financial Times, con il dollaro che perde il suo valore rispetto all’euro, alla sterlina e allo yen, il suo status di premier è minacciato. L’oro, ha sostenuto FT, potrebbe non essere un buon investimento perché non paga un interesse ottimale. Tuttavia, il suo attuale rialzo è un „segno di tempi incerti“, è speculativo e il suo rialzo è il riflesso che altre opportunità di investimento sono meno interessanti.

Va notato che, qualunque siano le caratteristiche dell’oro, Bitcoin Trader deve farlo. Nonostante manchino migliaia di anni di storia come riserva di valore, la principale moneta criptata del mondo è passata da zero a quasi 20.000 dollari. Recentemente è passata da 10.000 a 12.000 dollari in un giorno. Investitori istituzionali come Paul Tudor Jones e Raoul Pal hanno incoraggiato i loro colleghi a indagare sulla Bitcoin e ad accoglierne una parte perché attualmente è il „cavallo più veloce“. Jones ha detto che la Bitcoin gli ricordava l’oro negli anni ’70.

Goldman non è necessariamente appassionato di Bitcoin

Goldman non è necessariamente appassionato di Bitcoin, tuttavia, ed è piuttosto improbabile che la società finanziaria raccomandi oggi il Bitcoin, nonostante l’attuale incertezza del dollaro e l’apprezzamento del prezzo della crittovaluta di riferimento.

Il 27 maggio ha annunciato un’importante conference call di discussione sulle crittocorse del 27 maggio. Crypto Twitter pensava che il gigante finanziario avrebbe fatto un’inversione di tendenza sulla Bitcoin.

Goldman ha invece raddoppiato il suo scetticismo criptato, affermando che „un titolo il cui apprezzamento dipende principalmente dal fatto che qualcun altro sia disposto a pagare un prezzo più alto per esso non è un investimento adatto ai nostri clienti“.

Goldman Sachs ha concluso che le criptovalute sono utilizzate per attività illecite, ponzies, riciclaggio di denaro sporco, ecc.

Goldman Sachs non si è resa conto che le valute crittografiche sono agnostiche e non sono né buone né cattive. È solo uno strumento, proprio come il dollaro e l’oro possono essere usati per i pagamenti o per attività illegali.

Per ora, l’incertezza apre la strada agli investitori per guardare agli asset speculativi, asset che funzionano bene durante una crisi. Goldman ha raccomandato l’oro, ma le loro argomentazioni a favore dell’oro possono essere interpretate anche per Bitcoin.

Versteckte Nachrichten in Transaktionen

Versteckte Nachrichten in Transaktionen an Twitter-Hack-Bitcoin-Adresse gefunden

Ein Benutzer hat eine versteckte Nachricht in Transaktionen an die Bitcoin-Brieftasche versteckt, die mit dem Twitter-Hack in Verbindung steht.
n

Einige der größten und einflussreichsten Twitter-Accounts der Welt wurden heute früh gehackt, um gefälschte Bitcoin-Giveaways zu bewerben. Aber adleräugige Reddit-Benutzer haben eine Reihe von versteckten Nachrichten in Transaktionen bei Cryptosoft entdeckt, die an die Bitcoin-Brieftasche im Zentrum des Betrugs gesendet wurden.

Zu den prominenten Konten, auf die der Twitter-Angriff abzielte, gehörten Joe Biden, Elon Musk, George Wallace, Bill Gates, Kanye West, Kim Kardashian, Wiz Khalifa, Warren Buffett, Mike Bloomberg, Barack Obama und Jeff Bezos. Die Konten wurden mit einer Nachricht gehackt, in der versprochen wurde, dass sie eine 2:1-Rückgabe erhalten würden, wenn die Benutzer BTC eine bestimmte Adresse schicken würden.

Den Blockchain-Daten zufolge schickte ein Benutzer 0,00005348 Bitcoin (BTC) – etwa einen halben Dollar in sieben verschiedenen Transaktionen – an die mit dem Twitter-Hack verbundene BTC-Brieftasche. Der noch nicht identifizierte Absender gab 0,00121639 BTC an Transaktionsgebühren – 11,19 Dollar – aus, um die folgende Nachricht zu senden:

  • Einfach alles lesen
  • Transaktionsausgaben als Text
  • Sie gehen ein Risiko ein, wenn Sie Bitcoin verwenden
  • Für Ihr Twitter-Spiel
  • Bitcoin ist rückverfolgbar
  • Warum nicht Monero

Zusammenfassung

Zum Zeitpunkt dieses Schreibens haben Betrüger Twitter-Benutzer um 12,86 BTC oder etwa 118.000 Dollar betrogen. Es ist unklar, ob die Nachricht an die für den Hack verantwortlichen Personen gerichtet war oder an diejenigen, die durch das Versenden von Krypto auf den Werbegeschenkbetrug von Bitcoin hereingefallen sind.
Warum nicht Monero?

Monero (XMR) ist in der Krypto-Community als eine Münze mit mehr Datenschutzfunktionen als Bitcoin bekannt und wird von vielen als das Mittel der Wahl für Betrüger und Dark-Web-Aktivitäten angesehen.

Der Reddit-Benutzer ethereumflow sagte, die Botschaft sei strategisch, da sie Leute erreicht, die BTC laut Cryptosoft benutzen, um sie dazu zu bringen, einige der Unterschiede mit XMR zu erforschen:

„Ich bezweifle, dass jeder, der Monero hat, auf diesen Betrug hereinfallen würde, aber viele leichtgläubige Leute haben BTC, ohne respektlos zu sein. Ich bin sicher, die Absicht war immer, irgendwann gegen Monero zu tauschen. Fragen werden an denjenigen gerichtet werden, mit dem dieser Tausch stattfindet, da bin ich mir sicher. Ist das eine gute Presse für Monero? Das weiß ich nicht. Aber sie wirbt für das hohe Maß an Privatsphäre und Sicherheit“.

Zum Zeitpunkt dieses Schreibens liegt der Preis für Monero bei 71,04 Dollar, ein Anstieg um 4,66% in den letzten 24 Stunden, während die BTC weiterhin bei 9.200 Dollar liegt.

TikTok lurer kanskje på Bitcoin-adresser, andre utklippstaveldata

Hvorfor henter TikTok og andre apper data fra utklippstavlen? IOS 14 beta lar dem ikke gjemme den lenger.

IOS 14 beta varsler brukere om apper som har tilgang til utklippstavldata

Flere titalls apper, inkludert TikTok, er blitt utpekt som tilgang til data uten klar årsak.
Andre enheter i nærheten som deler en Apple-ID kan også be om Universal Clipboard-data.
Forrige ukes utgivelse av Apples iOS 14-utvikler-beta for iPhone har gjort det mer åpenbart enn noen gang at mange populære iOS-apper leser utklippstavldataene dine, selv når de ikke har noen klar grunn til det – og de kan gjøre det fra andre Apple-enheter i nærheten også.

Alarmen ble først lydet tilbake i mars da forskerne Tommy Mysk og Talal Haj Bakry rapporterte at sosial videosensasjon TikTok og flere titalls andre apper regelmessig husket data fra iOS og iPadOS utklippstavle, selv når du ikke er i en tekstinntastingsboks. Og som Ars Technica påpekte i en fersk rapport, at data potensielt kan omfatte Bitcoin Code adresser eller annen sensitiv økonomisk informasjon.

Betaversjonen til iOS 14 inkluderer et varsel som nå forteller brukerne når en annen app kopierer data fra utklippstavlen. Som en viral video som ble delt til Twitter forrige uke viser, ber spesielt TikTok om data hvert par tastetrykk, men det ble ikke initiert av brukeren og blir heller ikke limt inn i feltet.

Apples forskjellige moderne enheter, inkludert iPhones, iPads og Mac-maskiner, deler også en Universal Clipboard-funksjon. Når enhetene som deler en Apple ID er i umiddelbar nærhet (ca. 10 fot), kan de lese utklippstavldataene fra de andre, i tilfelle du vil lime inn noe fra en enhet til en annen.

Alt sammen vurderes det som en potensiell nervøs situasjon for alle som håndterer sensitive data på en Apple-enhet, enten det er passord, Bitcoin-adresser eller annen privat og verdifull informasjon.

Selv om de fleste av de viktigste identifiserte appene sannsynligvis ikke bruker funksjonen ondsinnet, vekker eksistensen av funksjonen tvil om sikkerheten til data i iOS

Mysk og Haj Bakry identifiserte mer enn 50 store apper i vår som utnyttet funksjonaliteten, alt fra den nevnte TikTok – som har anslagsvis 800 millioner brukere – til nyhetsapper som The New York Times , CBS News og Fox News , spill inkludert Bejeweled og PUBG Mobile, og andre apper inkludert AccuWeather og Hotels.com.

The Telegraph rapporterte i mars at TikTok planla å ta opp problemet, men gjorde det ikke. En TikTok-representant sa til Ars Technica forrige uke at funksjonaliteten ble implementert som et anti-spam-tiltak , og at en oppdatert versjon av appen uten tilbakering av utklippstavlen allerede er sendt til App Store for godkjenning.

Mysk fortalte Ars Technica at bare to andre apper av de 50+ store appene som ble identifisert i mars – Hotel Tonight og 10% Happier – endret funksjonaliteten deretter. Nå som iOS 14 beta har implementert advarselen, kan utviklerne imidlertid være mer motiverte for å unngå å skremme potensielt millioner av brukere når iOS 14 ruller ut offentlig i høst.

Anzahl der aktiven Bitcoin-Adressen deutet auf baldigen Aufschwung hin

Eine wichtige Kennzahl deutet darauf hin, dass Bitcoin schon bald wieder deutlich nach oben klettern könnte.

Bitcoin erfreut sich größter Beliebtheit, die Zahl der aktiven Adressen steigt.

Am 11. Juni hat Bitcoin Code insgesamt 1.040.244 aktive Adressen verzeichnet. Dies ist der höchste Wert in den letzten zweieinhalb Jahren. Viele Experten sind der Meinung, dass es eine positive Korrelation zwischen dieser Kennzahl und der Kursentwicklung gibt.

Bloomberg ist optimistisch

Selbst Bloomberg meint im jüngsten Krypto-Bericht, dass die Anzahl der aktiven Bitcoin-Adressen historisch gesehen ein positives Vorzeichen ist:

„Der höchste Wert seit zweieinhalb Jahren deutet auf einen steigenden Bitcoin-Kurs hin, wenn es nach der Entwicklung vergangener Tage geht.“

Wiederholt sich die Vergangenheit

Wenn wir auf die historischen Daten blicken und alle Zeitpunkte auswählen, an denen Bitcoin mindestens 1.040.244 aktive Adressen verzeichnet hat, dann ergibt sich daraus ein durchschnittlicher Kurswert von 14.700 US-Dollar. Daraus können wir ableiten, dass sich Druck aufbaut, der Bitcoin schon bald wieder nach oben tragen könnte.

Bloomberg prognostiziert derweil, dass Bitcoin noch im laufenden Jahr bis auf das bisherige Rekordhoch von 20.000 US-Dollar oder sogar bis auf 28.000 US-Dollar klettern kann. Es bleibt abzuwarten, ob die Anzahl der aktiven Adressen auch diesmal wieder Fingerzeig für einen Aufschwung ist oder nicht.

Bitcoin ist gerade über 9.000 USD gestiegen: Hier ist der Grund, warum Analysten glauben, dass mehr Vorteile unmittelbar bevorstehen

Nachdem Bitcoin seit dem Blow-Off-Top am Mittwoch unter 9.000 USD gehandelt hatte, erholte es sich in den letzten Tagen stark und gipfelte in einem Ausbruch in der vergangenen Stunde.

Die Kryptowährung wird zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Artikels für 9.150 USD gehandelt – mehr als 9% höher als die Tiefststände nach der Rallye von 8.400 USD und ein Anstieg von ungefähr 4% in den letzten 24 Stunden.

Dennoch ist BTC immer noch ein paar hundert Dollar hinter der Spitze von 9.500 Dollar zurück

Der Ausbruch von Bitcoin erfolgt trotz einer Reihe von rückläufigen Signalen, die die Kryptowährung in den letzten Tagen gedruckt hat: 1) eine Verkaufswand aus 1.000 Bitcoin – im Wert von über 8 Millionen US-Dollar -, die am Samstagmorgen auf Bitcoin Profit erschien, und 2) GTI Global von BTC Der Stärkeindikator bewegt sich über 70 hinaus und deutet auf eine Erschöpfung des Bullentrends hin.

Bitcoin hat Platz für Rallyes

Bitcoin

Die Bewegung über 9.000 USD hinaus ist laut Top-Analysten weit vom Ende des Aufwärtstrends entfernt.

Ein bekannter Trader bemerkte, dass es im Moment einen starken Zusammenhang von Gründen gibt, auf Bitcoin bullisch zu sein, selbst wenn die oben genannten bärischen Signale in den Charts zu sehen sind:

Die Finanzierungsrate für BitMEX, dh der Betrag, den Longs für Short-Positionen zahlen, und der Premium-Index, die Differenz, die Menschen für Bitcoin für BitMEX gegenüber dem Indexpreis von BTC zahlen, sind „immer noch negativ“. Dies deutet darauf hin, dass Longs noch nicht überfinanziert sind.

Bitcoin handelt über dem jährlichen volumengewichteten Durchschnittspreis.
BTC liegt über dem gleitenden 200-Tage-Durchschnitt.
Die eintägige Ichimoku-Wolke ist bullisch geworden.
Die Blockbelohnungshalbierung von Bitcoin beträgt nur noch 10 Tage.
Der Händler stellte fest, wie stark der aktuelle Bullentrend ist, und fügte hinzu, dass Sie zwar „THE Top nicht callen und kurzschließen, sich aber viele potenzielle Kopfschmerzen ersparen, indem Sie nur auf eine Unterbrechung der 1D-Marktstruktur warten“.

Der Optimismus wurde von anderen Händlern bestätigt, wie demjenigen, der die folgende Grafik geteilt hat, was darauf hinweist, dass die jüngste Preisbewegung von Bitcoin unheimlich ähnlich ist wie im August 2015, als die Kryptowährung einen parabolischen Ausbruch von Makrotiefs erlebte.

Sollte Bitcoin diesem Fraktal weiterhin bis zu einem T folgen, könnte es in ungefähr einer Woche 14.000 USD erreichen, was mit der Halbierung von Bitcoin und einem anschließenden Ausverkauf durch Bergleute, die Münzen abwerfen, einhergehen würde.

Langfristiger Trend gestaltet sich ebenfalls positiv

Der langfristige Trend der führenden Kryptowährung beginnt sich ebenfalls positiv zu entwickeln.

In einem am Donnerstag veröffentlichten Research-Bericht zur Kryptowährung sagte David Grider – der führende digitale Stratege des Wall Street-Analyseunternehmens Fundstrat Global Advisors -, dass sein Unternehmen Bitcoin in Zukunft optimistisch gegenübersteht, und führte insbesondere die Halbierung als positiven Katalysator an:

„Wir sind in den nächsten 12 Monaten optimistisch und erwarten, dass die Preise weiter in die [Halbierung] und möglicherweise danach steigen werden.“

Marketwatch, das die Notiz abdeckte, schlug vor, dass Fundstrat die Kryptowährung in den kommenden 12 Monaten auf 14.350 USD nahezu verdoppeln würde.

Krypto-Dienstleistungen wie Bitcoin Profit nach neuem Recht anzubieten

Banken in Deutschland erklären ihre Absicht, Krypto-Dienstleistungen nach neuem Recht anzubieten

Mehr als 40 Finanzinstitute in Deutschland haben Berichten zufolge gegenüber der deutschen Finanzaufsicht BaFin ihr Interesse bekundet, Krypto-Währungsdienstleistungen nach dem neuen deutschen Gesetz auch bei Bitcoin Profit anzubieten. News.Bitcoin.com wandte sich an die Aufsichtsbehörde, um weitere Informationen zu erhalten. Das Gesetz, das Anfang dieses Jahres in Kraft trat, ermöglicht es Banken, nach Erhalt einer Lizenz der BaFin Krypto-Dienstleistungen anzubieten.

Bei Bitcoin Profit wird nach neuem Recht gehandelt

Erklärung von 40 Finanzinstitutionen eingereicht

Die BaFin hat mehr als 40 „Interessensbekundungen“ von Banken für die Genehmigung erhalten, künftig ein Krypto-Custody-Geschäft zu betreiben, berichtete das Handelsblatt am Montag.

News.Bitcoin.com wandte sich an die BaFin für weitere Einzelheiten. Ein Sprecher der Aufsichtsbehörde stellte klar, dass Interessenbekundungen keine Genehmigungsanträge seien. Er erklärte, dass die BaFin bereits vor Inkrafttreten des neuen Gesetzes Unternehmen, die bereits Krypto-Custody-Dienstleistungen anbieten und daher der Genehmigungspflicht der BaFin unterliegen, aufgefordert habe, informelle, unverbindliche Interessenbekundungen einzureichen. Zu der Zahl der Banken, die diese Interessensbekundung abgegeben haben, wollte sich der Sprecher jedoch nicht äußern.

Das neue deutsche Geldwäschegesetz, das Anfang des Jahres in Kraft getreten ist, ermöglicht es den Finanzinstituten, ihren Kunden neben den traditionellen Anlageprodukten wie Aktien und Anleihen auch Krypto-Währungen anzubieten.
Interessenbekundungen für das Angebot von Krypto-Dienstleistungen

Die BaFin erklärte, dass die Unternehmen keine sofortige Eingangsbestätigung und keine Bewertung der eingereichten Informationen zu ihrer Interessenbekundung erhalten werden. Diese freiwillige Maßnahme ersetze nicht die förmliche Absichtserklärung nach § 64y KWG, so die Aufsichtsbehörde, die ergänzte:

Das Gesetz zur Umsetzung der Änderung der Vierten EU-Geldwäscherichtlinie … ist am 1. Januar 2020 in Kraft getreten … Diese Unternehmen unterliegen daher ab dem 01.01.2020 unabhängig vom Zeitpunkt der Abgabe der Absichtserklärung dem Geldwäschegesetz.

Solarisbank

Eines der ersten Finanzinstitute, das Krypto-Währungsdienstleistungen anbietet, ist die Solarisbank in Berlin. Die Bank hat im Dezember letzten Jahres eine Tochtergesellschaft, Solaris Digital Assets, gegründet, um die Einführung digitaler Assets voranzutreiben. „Als Tochtergesellschaft der Solarisbank AG plant Solaris Digital Assets, die regulatorischen Anforderungen des deutschen Marktes zu erfüllen und die konforme Speicherung digitaler Assets sicherzustellen, so dass Partner nicht selbst eine Lizenz beantragen müssen“, bekräftigte das Unternehmen damals. Im Falle eines erfolgreichen Antrags auf eine Depotlizenz der BaFin plant die Bank, Bitcoin und andere Krypto-Währungen im Auftrag des Kunden zu speichern, teilte das Handelsblatt mit.

Die Solarisbank besitzt eine Vollbanklizenz und hat zahlreiche deutsche Fintech-Start-ups betreut. „Digitale Werte werden den Finanzmarkt grundlegend verändern“, sagte Michael Offermann, Geschäftsführer für das Krypto-Banking bei der Solarisbank, gegenüber dem Nachrichtensender. „Sobald es einfacher wird, Bitcoin zu kaufen und zu speichern … erwarten wir ein starkes Wachstum. Er hat es ausgearbeitet:

Wir beschäftigen uns seit anderthalb Jahren intensiv mit dem Thema Krypto-Custody … Die neue Regelung im neuen Geldwäschegesetz ist ein guter Zeitpunkt, praktisch zu beginnen. Schließlich sind wir kein Forschungsinstitut, sondern eine Geschäftsbank.

Was halten Sie von all diesen Banken, die gerne Krypto-Dienstleistungen anbieten möchten? Lassen Sie es uns im Abschnitt „Kommentare“ unten wissen.

Haftungsausschluss: Dieser Artikel dient nur zu Informationszwecken. Er stellt weder ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf noch eine Empfehlung, Befürwortung oder Förderung von Produkten, Dienstleistungen oder Unternehmen dar. Bitcoin.com bietet keine Investitions-, Steuer-, Rechts- oder Buchhaltungsberatung an. Weder das Unternehmen noch der Autor ist direkt oder indirekt für Schäden oder Verluste verantwortlich, die durch oder in Verbindung mit der Verwendung von oder dem Vertrauen auf die in diesem Artikel erwähnten Inhalte, Waren oder Dienstleistungen verursacht oder angeblich verursacht wurden.

Ist Bitcoin zu flüchtig oder nicht?

Ist Bitcoin zu flüchtig oder nicht?

Die Frage der Bitcoin-Volatilität ist nach wie vor ein großes Problem für viele Anleger. Bitcoin BTC, 1,62%, die nach Marktwert größte Kryptowährung, ist seit ihrer Einführung im Jahr 2009 auch in Spanien deutlich gewachsen. Wie viele Kryptowährungen mit Bitcoin Evolution erfahren auch die Bitcoin-Preise starke Preisschwankungen, von denen viele glauben, dass sie ihre Fähigkeit, als Währung zu funktionieren, erheblich beeinträchtigt haben.

Die Bitcoin Evolution in Spanien zeigt sich

Experten auf diesem Gebiet haben versucht zu erklären, warum Bitcoin aus verschiedenen Gründen so volatil ist. Dazu gehören:

1. Änderungen der Vorschriften

Seit der Einführung von Bitcoin und anderen Kryptos hat es viele gesetzliche Änderungen gegeben. Einige Gerichtsbarkeiten sind sogar so weit gegangen, ihre Verwendung zu verbieten. Eine regulatorische Änderung wie die Ankündigung der U.S. Commodity Futures Trading Commission (CFTC), dass Bitcoin und andere Währungen Waren sind, die den Vorschriften der Regierungsbehörde unterliegen, führte zu einem massiven Rückgang der Bitcoin-Preise.

Eine weitere Fallstudie wäre der chinesische Krypto-Markt. Seit langem verbietet China die Kryptowährung und einige damit verbundene Aktivitäten, wie z.B. Börsen. Zum Zeitpunkt des Verbots war der Preis von Bitcoin stark beeinflusst. Einige Jahre später hat Bitcoin in der Region an Dynamik gewonnen, nachdem Gerüchten zufolge das Land die Einführung seiner digitalen Währung geplant hatte. China kündigte auch an, dass es einen Gesetzentwurf über „die Entwicklung des Kryptographiegeschäfts und die Gewährleistung der Sicherheit von Cyberspace und Informationen“ gibt, der im nächsten Jahr im Januar eingeführt werden soll.

2. Bitcoin Marktgröße

Der Bitcoin-Markt ist im Vergleich zu traditionellen Finanzanlagen kleiner. Derzeit beträgt die gesamte Marktkapitalisierung von Bitcoin etwa 152 Milliarden Dollar. Wenn man sich die Vorjahre ansieht, ist die Zahl stark gestiegen. Im Vergleich zu anderen traditionellen Finanzanlagen ist dies jedoch noch ein kleiner Bruchteil.

Da der Bitcoin-Markt kleiner ist, ist er anfälliger für Manipulationen als große Märkte, da einzelne Akteure einen größeren Einfluss haben können. Plötzliche Veränderungen von Angebot und Nachfrage stellen eine erhebliche Bedrohung für Bitcoin und andere Kryptowährungsmärkte dar.

3. Geringe Liquidität

Einfach ausgedrückt bezieht sich die Liquidität darauf, wie einfach es ist, etwas zu kaufen oder zu verkaufen, ohne dass sich sein Preis wesentlich ändert, bevor die Transaktion abgeschlossen ist. Viele im Kryptowährungsraum sind sich einig, dass Bitcoin bis vor kurzem unter einer geringen Liquidität gelitten hat.

Während er über die Volatilität von Bitcoin sprach, sagte Cedric Jeanson, Gründer und CEO von BitSpread:

„Die hohe Volatilität von Bitcoin ist auf die geringe Liquidität zurückzuführen, die wir heute an den Börsen haben.“

Allerdings glauben Jeanson und viele wie er, dass ein Austausch dieses Problem lösen könnte. Er schlug vor, dass Krypto-Börsen mehr Market Maker in den Krypto-Währungsraum einbinden sollten.

Zusätzlich zeigen Berichte, dass eine relativ kleine Gruppe von Menschen die überwiegende Mehrheit der zirkulierenden BTC besitzt. Eine der Schätzungen ist, dass 4% der Inhaber etwa 95% des verfügbaren Bitcoins besitzen, was sich negativ auf die Liquidität auswirkt.

4. Bitcoin Preis ist empfindlich auf die Nachrichten

Ähnlich wie bei Investitionen in traditionelle Aktien oder Fremdwährungen können die Bitcoin-Preise von den Nachrichten beeinflusst werden. Der gebräuchliche Ausdruck auf den Finanzmärkten hat etwas Wahres an sich: „Kauf das Gerücht, verkauf die Nachrichten“.

Jedes Mal, wenn es einen neuen Artikel oder Berichte über neue Vorschriften und Angriffe auf Bitcoin-Börsen oder Aussagen von Kryptoinfliegern gibt, werden die Preise von Bitcoin je nach Nachricht steigen oder fallen.

Zwei Seiten der Medaille

Während dies die Ansicht vieler im Bereich der Kryptowährung sein könnte, glaubt eine kleine Gruppe, dass Bitcoin nicht zu volatil ist. Diese Denkweise nutzt die Idee von Bitcoin als Wertspeicher. Die Idee hinter dieser Position ist: „Wenn Bitcoin zu volatil ist, warum sollte jemand Bitcoin als Sparmechanismus verwenden?“

Diese Gruppe glaubt zunächst, dass es bei allen, die immer noch der Meinung sind, dass Bitcoin zu volatil ist, an Selbstbewusstsein mangelt. Die Gruppe betrachtet Bitcoin auch als „einen langfristigen Sparmechanismus, dessen Stabilität im Wert erst mit der Zeit realisiert wird, wenn die Massenadoption eintritt“.